Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig und hat führende Marktpositionen in all seinen Geschäftsfeldern. Innovation ist der wichtigste Wachstums- und Produktivitätstreiber der Siemens AG, die im Geschäftsjahr 2010 5,1% des Gesamtumsatzes in Forschung und Entwicklung investiert hat. Mit nahezu 5.000 Mitarbeitern weltweit spielt die Abteilung „Corporate Technology“ (CT) eine Schlüsselrolle bei F&E innerhalb von Siemens und arbeitet eng mit den F&E-Teams in den Sektoren und Divisionen zusammen.

Vorarbeiten mit Bezug zum Projekt

Im Bereich Mobility beschäftigt sich Siemens mit Mobilitäts- und Logistiklösungen für integrierte Verkehrssysteme: von Betriebsführungssystemen über satellitengestütztes Mobilitätsmanagement, adaptive Verkehrssteuerung und City-Mautsysteme bis hin zu intermodalem Verkehrsmanagement. Im Bereich Elektromobilität arbeitet Siemens an der umweltverträglichen Energieerzeugung und Verteilung, Antriebssystemen und Ladestationen sowie der Integration von Elektrofahrzeugen in den Gesamtverkehr mit Fahrerinformations-, Parkleit- und Verkehrsmanagement. Siemens ist an diversen öffentlichen Forschungsprojekten, Pilotinstallationen und Feldversuchen beteiligt. Ausgewählte Beispiele sind das IoT-A (Internet of Things Architecture, EU FP7), RegModHarz (BMWi, BMU), Vehicle-to-X AASHT (American Association State Highway and Transportation) Field Trial in Palm Desert und Vehicle-to-X Field Trial DIAMANT (Staufreies Hessen 2015). Siemens ist Konsortialführer des BMWi-Modellprojekts „RACE“, ist im Modellprojekt „econnect Germany“ aktiv und arbeitet an Konzeption und Entwicklung von E-Car-Komponenten und Software. Kompetenzen zur Anbindung des Smart Grid wurden u.a. in einer Kooperation mit den Allgäuer Überlandwerken erworben. Im Projekt THESEUS/TEXO arbeitete Siemens u.a. an Konzepten von Service Marktplätzen und der Standardisierung der Service-Beschreibungssprache USDL im Rahmen des W3C. Im Bereich standardisierter Lösungen ist Siemens in Gremien der IEEE (802.11), OCIT, ETSI (CALM, TC ITS) und CEN vertreten.

Wesentliche Aktivitäten im Projekt

  • Smart Traffic Kommunikations- und Integrationsplattform
  • Servicekonzepte für ressourcenbeschränkte Umgebungen
  • Software von fahrzeugseitigen On-Board-Units
  • Kommunikationsprotokolle für Car2Grid-Anwendungen
  • Integration in Smart Grid-Steuerungssysteme
  • Schnittstelle für mobile Applikationen und Daten

Kontakt

Siemens AG
Otto-Hahn-Ring 6
81739 München
Website: http://www.siemens.de

Ansprechpartner für Shared E-Fleet

Andreas Ziller
Telefon: +49 (0)89 636-41290
E-Mail: andreas.ziller@siemens.com